Das Museum


Lebendige Schiffahrtsgeschichte
im Düsseldorfer Schlossturm

Der Schloss­turm am Rhein­ufer, ein­zig er­hal­te­ner Teil des Stadt­schlosses und Wahr­zei­chen der Lan­des­haupt­stadt, be­her­bergt heu­te eins der äl­tes­ten Binnen­schiff­fahrts­mu­seen Deut­schlands.

Mit Ex­po­na­ten zur Öko­lo­gie des Rheins, zur Schiff­bau­ge­schich­te, zu Han­del und Rei­sen auf dem Fluss so­wie zu vie­len an­de­ren As­pek­ten ent­fal­tet die Aus­stell­ung vom al­ten Keller­ge­wöl­be bis ins Ober­ge­schoss ein le­ben­di­ges Bild der Men­schen und der Schiff­fahrt an und auf dem Strom.

Die Multi-Media Schau lässt die Ge­schich­te von Stadt und Schloss le­ben­dig wer­den, zu­dem bie­ten PCs his­to­ri­sche Bil­der, Fil­me und Ar­chi­va­li­en zu ver­schie­de­nen The­men – vom Ba­den im Rhein bis zum Brü­cken­bau. Im Aus­sichts­ge­schoss er­öff­net sich aus dem Café ein atem­be­rau­ben­der Blick auf Alt­stadt, Fluss und heu­ti­ge Schiff­fahrt.

Den Rhein erleben - Die neue Dauerausstellung des SchifffahrtMuseums

"Den Rhein erleben" ist der Titel der neuen Ausstellung des SchifffahrtMuseum im Schlossturm und dies ist fast Wort wörtlich zu verstehen. Der Rundgang durch die Ausstellung beginnt im untersten Gewölbekeller, der erstmals seit Mitte der 1990er Jahren wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Dieses Gewölbe liegt unterhalb des Rheinniveaus und wird in regelmäßigen Abständen überflutet.  Deshalb ist es nur logisch, dass sich die Ausstellung in diesem Bereich mit den "Starken Kräften" des Wassers befasst.
Foto: Michael Jäger

Ein neues Element der Ausstellung sind die vielen interaktiven Stationen, mit denen historische Technik und Handwerk veranschaulicht wird. So kann man z.B. mit einem Bootsmannstuhl die Wirkungsweise eines Flaschenzuges am eigenen Leib erleben. Mit mehreren, miteinanderverbundenen Flaschenzügen gelingt es, das eigene Körpergewicht und das des Stuhls in die Höhe zu ziehen. Diese Technik wird schon seit Jahrhunderten in der Takelage von Segelschiffen genutzt. Am Schiffssimulator mit fast authentischem Steuerstand lässt sich ein alter Dampfer oder ein Containerschiff an das Düsseldorfer Rheinufer steuern.






SchifffahrtMuseum mit neuen Arbeitsräumen

Die Mitarbeiter des SchifffahrtMuseums haben neue Büros in der Altstadt bezogen. Bibliothek und Grafiksammlung sind nun angemessen untergebracht. Sie stehen unter Voranmeldung (Tel. 0211-8996165) auch interessierten Besuchern zur Verfügung.

Am 4. Februar fand in den neuen Räumen an der Bolkerstraße 14-16 eine kleine Einweihungsfeier statt. Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Kulturdezernent Hans-Georg Lohe und Sponsoren der Neugestaltung des SchifffahrtMuseums nahmen daran teil. Der Vorstand der Freunde und Förderer nutzte diese Gelegenheit, um dem Museum eine weitere Spende in Höhe von 10.000 Euro zu übergeben.

Dr. Fimpeler, Herr Töpfer, Frau Weissenborn, Herr Lamers, Herr Espey

Weitere Beiträge...